Instagram: So gelingt der Weg vom Amateur zum Profi

InstagramLive_Video

Instagram ist das bildlastigste der sozialen Netzwerke und hat schon so manche steile Karriere ermöglicht. Damit ihr nicht nur Freunde und Familie unter euren Followern zählen könnt, geben wir euch Tipps für den Pfad zum Instagram-Profi.

Bevor ihr auf Instagram so richtig loslegt, müsst ihr den Kanal erst einmal ordentlich planen, damit ihr hinterher nicht planlos herumlümmelt. Denn während Promis nur mit der Macht ihrer eigenen Bekanntheit zehntausende Follower bekommen, müsst ihr euch hingegen auf Handwerk und Fleißarbeit verlassen.

Die Vorbereitung

Zunächst einmal braucht euer Kanal ein Thema und Vorbilder. Das Thema ist enorm wichtig: Ob ihr nun für euren Hundewelpen, die Spielzeugsammlung eures Kindes oder eure coolsten Fashion-Kreationen eine Plattform eröffnen wollt – eure Follower sollten auf einen Blick erkennen, dass ein hochgeladenes Bild von euch stammt.

Vorbilder sind ebenfalls wichtig: Habt ihr ein Kanalthema, schaut euch ähnliche Seiten an, denen ihr nacheifern wollt. Ihr sollt diese zwar nicht kopieren, aber es lohnt sich herauszufinden, worin deren Erfolgsrezept liegt. Sucht fünf Kanäle raus, die ein ähnliches Ding durchziehen, wie das, was ihr vorhabt. Checkt, was deren erfolgreichste Posts der letzten Monate waren und sammelt wertvolle Infos für euren eigenen Kanal. Die Schwierigkeit ist anschließend, aus diesem Wissen etwas Einzigartiges zu kreieren.

Der Kanalstart

Drei Dinge sind beim Start eures Instagram-Kanals wichtig: Eine coole Aufmachung, genug Inhalte und ein eigener Stil. Für die coole Aufmachung sorgt ihr mit dem besten und passendsten Profilbild, das ihr finden könnt. Ob ihr das selbst seid oder es zum Thema des Kanals passend ein Tier oder Gegenstand ist, hängt natürlich von eurem ganz persönlichen Stil ab.

Eben diesen eigenen Stil könnt ihr mit jedem Posting vertiefen: Sagt Dinge nicht nur in Bildern, sondern auch in passenden Bildunterschriften. Hier könnt ihr Humor, Tiefgang oder eine klare Meinung platzieren und so den Charakter eures Kanals interessant und einzigartig machen. Für den Start solltet ihr dann von Anfang an dafür sorgen, genug Material zu haben: Sammelt vor dem ersten Posting schon einmal genügend Bilder, um zwei bis drei Monate lang regelmäßig Sachen posten zu können.

Networking

Sehen und gesehen werden: Wollt ihr mehr Follower, müsst ihr liken und kommentieren, was das Zeug hält. Vor allem bei mittelgroßen Accounts kann es sich lohnen, die Aufmerksamkeit auf euch zu ziehen. Die ganz großen Stars werden euch ignorieren, aber Leute, die auf Instagram eine oder zwei Stufen über euch stehen, sind lohnende Ziele. Liked aber nur Bilder, die euch tatsächlich gefallen – einen Schleimer mögen die meisten Leute nicht.

Verwendet bei euren Postings die passenden Hashtags oder kreiert, wenn ihr schon ein paar mehr Follower habt, auch noch eigene. So werden eure Bilder häufiger gefunden – und je mehr Leute eure Bilder sehen, desto mehr Fans werdet ihr auch um euch scharen.

Mehr Tipps zu Instagram

Habt ihr schon ein Thema für euren Instagram-Kanal? Wie wäre es mit Fitness? Hier findet ihr dazu die besten Hashtags. Hier erklären wir euch, wie ihr die Option von Live-Videos richtig einsetzt. Für erfolgreiche Fotos schaut euch einmal diese Tipps an. Und hier gibt es noch eine kleine Einführung in die Stories auf Instagram.

Aufmacherbild: (© 2019 )

Mehr zu diesen Themen
Entertainment – Fitness – Gaming | Trends Digital Lifestyle Artikel | Trends