Gesunder Rücken: Sorgt dieses Shirt für eine bessere Haltung?

Anodyne FunktionsshirtLeser-Tipp

Sitzen ist das neue Rauchen – und Rückenbeschwerden sind eine der Folgen. Kann ein haltungskorrigierendes Shirt da ein wirksames Gegenmittel sein? Und welche Apps unterstützen einen gesunden Rücken?

Bei einem 40-Stunden-Bürojob ist es nicht verwunderlich, dass es ab und zu im Rücken zwickt. Vor allem der untere Rücken ist ein beliebter Hotspot für Beschwerden. Weil auch ich es manchmal (trotz viel Sport in meiner Freizeit) "im Kreuz habe", habe ich mich in ein haltungskorrigierendes Shirt gezwängt, welches mich am Schreibtisch aufrecht halten und die richtigen Muskelgruppen stärken soll. Ob das klappt und wie sich das 100-Euro-Shirt in meinem Training (mit rückenstärkenden Apps) schlägt, zeigt der Test.

Das neue "kleine Schwarze": Dieses Shirt soll die Körperhaltung verbessern

Die erste Frage, die ich mir stelle, als ich diesen kleinen, schwarzen elastischen Stoffs aus der Verpackung hole: "Wie soll ich da bloß reinpassen?!" Das Posture 2.0 Shirt von Alignmed sieht so winzig aus wie ein Kinder-Shirt. Die Überraschung folgt aber direkt beim Überziehen: Das Shirt passt sich prima an – ohne mich einzuengen oder unvorteilhaft zur Schau zu stellen. Dabei folgt das elastische Funktionsoberteil einer Mission: Es will meine Haltung korrigieren und dadurch nachhaltig Schmerzen in Nacken, Schultern und Rücken vorbeugen – sowohl im Alltag als auch beim Sport.

Was steckt hinter der haltungskorrigierenden Kleidung von Alignmed? Eine Technologie, die inspiriert ist von der fernöstlichen Kinesiologie. Bestimmt kennt ihr die elastischen Klebebändern zur Stützung der Muskulatur, die Physiotherapeuten zur Behandlung oder Vorbeugung von Sportverletzungen einsetzen: Wenn man genau hinschaut, dann erkennt man auch auf dem Shirt-Rücken des Posture 2.0 die gerade verlaufende Bahnen, also die sogenannten „Neurobands“. Damit erhält die Kleidung einen spürbaren Kompressionseffekt. Der Körper wird hier aber nicht fixiert, wie durch ein Korsett, welches die Muskeln auf Dauer eher schwächt – stattdessen soll die Kleidung von Alignmed Bewegungsfreiheit geben und inaktive Muskeln stärken, indem sie das Muskelgedächtnis stimuliert: Je nach Hautareal gibt es 20.000 bis 80.000 Nervenenden, die uns Berührung, Druck und Temperatur fühlen lassen. Diese Nervenenden senden ein Signal an das Gehirn, so dass sich angespannte Muskeln entspannen und inaktive Muskeln gekräftigt werden.
Die haltungskorrigierende Kleidung soll also den Informationsaustausch zwischen den Nervenrezeptoren der Haut und unserem Gehirn unterstützen. Auf diese Weise sollen Träger der Kleidung nicht nur automatisch und unbewusst ihre Haltung optimieren, sondern mehr Gleichgewicht erlangen und effizienter trainieren – bei geringerem Verletzungsrisiko. Im Alltag eingesetzt, sollen Rücken- und Nackenschmerzen reduziert werden.

Anodyne Funktionsshirt
Bessere Körperhaltung, mehr Gleichgewicht, effizienteres Training: Das verspricht das Posture 2.0 Shirt von Alignmed. (© 2016 )

Dafür muss man die Kleidung laut Hersteller aber regelmäßig und über Wochen beziehungsweise Monate bei möglichst unterschiedlichen Aktivitäten tragen, weil der Körper Zeit braucht, um zu lernen, von selbst eine korrekte Haltung aufrechtzuerhalten. Oft ausgeführte Bewegungen haben den größten Effekt darauf, wie schnell sich das Muskelgedächtnis ändert. Der Hersteller empfiehlt, die schlaue Kleidung in der ersten Woche nur bis zu einer Stunde täglich zu tragen: Danach kann es schon zu leichtem Muskelkater kommen, weil eine veränderte Körperhaltung die Muskulatur anders als gewohnt beansprucht – was als Zeichen des Erfolgs zu bewerten ist.

Haltung wahren am Schreibtisch: Praxistest des Alignmed Posture Shirts 2.0

Egal ob unterwegs, beim Einkaufen, Putzen, Spazierengehen, Sport oder im Büro: Alignmed gibt an, dass die haltungsverbessernde Kleidung überall und jederzeit getragen werden kann. Ich teste das Posture Shirt 2.0 in schwarz zunächst auf der Arbeit, weil ich hier die meiste Zeit mit krummen Rücken verbringe.

Im ersten Hands-on zeigt sich: Das Material ist trotz seiner Festigkeit leicht und fühlt sich angenehm weich auf der Haut an. Die verwendeten Textilien sind Nylon und Elasthan, die die Kleidung strapazierfähig und dehnbar machen. Obwohl das Shirt in Größe Small winzig aussieht, passt es dann wie angegossen. Mit den auffälligen Nähten und Neurobands sind es auch ein wenig aus, wie Skiunterwäsche.

Anodyne Funktionsshirt
Mit geradem Rücken am Schreibtisch: Haltungskorrigierende Kleidung kann Verspannungen vorbeugen. (© 2016 )

Am Schreibtisch sitzend zwickt mich das schlaue Shirt dann direkt etwas, sobald ich einen Buckel mache: Das ist nicht unangenehm, sondern erinnert mich nicht nur bewusst daran, etwas mehr Haltung zu bewahren. Wenn ich gerade sitze und die Schultern runter und zurück ziehe, fühlt sich das nicht nur besser an, sondern ich kann auch besser Luft holen: Beim Sitzen mit krummen Rücken hingegen kräuselt sich das Shirt über dem Bauch und kneift hier etwas als gut gemeinte Erinnerung für eine bessere Körperhaltung. Meine Schultern kann ich in dem eng anliegenden Shirt auch nicht mehr so ungesund nach vorne fallen lassen, weil es dann mit Spannung reagiert und mich abermals in meiner Haltung korrigiert. Ich merke: Das Shirt scheint nicht nur unbewusst mit meinem Gehirn zu kommunizieren, es erinnert mich auch ganz bewusst, nämlich indem es unbequem wird, daran, gerade zu sitzen.

"Wenn ich wie ein Sack Kartoffeln sitze, erinnert mich das Shirt mit liebevoller Härte an eine bessere Haltung – indem es zwickt."

Nach einer Stunden merke ich auch tatsächlich eine kleine wohlige Schwere im oberen Rücken, durch meine jetzt ungewohnt gesunde Körperhaltung. Je öfter und länger ich das Shirt trage, umso deutlicher wird aber, dass zumindest der bewusste Effekt durch Gewöhnung ein wenig nachlässt. Mal schauen, wie das Shirt im Training performt.

Schöne Silhouette und gerader Rücken auf der Trainingsfläche: Praxistest in diversen Sportdisziplinen

Anfangs hatte ich noch befürchtet, dass es so körperbetont anliegt, dass ich aussehe, wie eine sportliche Presswurst. Stattdessen macht das Posture 2.0 Shirt aber auch beim Sport optisch eine gute Figur und stört mit den elastischen Ärmeln weder beim Lang- noch beim Kurzhanteltraining. Auch noch nach zwei Stunden schweißtreibendem Workout fühlt es sich nicht nass an auf der Haut und riecht auch nicht. Das Training mit den Gewichten geht gut – und die Schultern bleiben tief.

Anodyne Funktionsshirt
Freies Hanteltraining im Alignmed-Shirt: Hier unterstützt es die richtige Schulterhaltung und aktiviert die schlummernden Muskeln. (© 2016 )

Beim Joggen hingegen kann das Alignmed-Shirt nicht ganz überzeugen: Zwar habe ich das Gefühl, dass die Schultern beim Laufen schön tief bleiben, allerdings rutscht das Shirt durch die Hüftbewegungen immer wieder hoch und legt den Bauch frei, was im Herbst nicht unbedingt wünschenswert ist.
Ideal eignet sich das haltungskorrigierende Oberteil dafür wieder bei Bodenübungen, beim Faszientraining oder bei Yoga und Pilates: Es unterstützt die gezielten Rückenübungen gleich doppelt.
Nach dem Training darf das Shirt bei 30 Grad in die Waschmaschine, aber nicht in den Trockner: Das muss es auch gar nicht, da das feuchtigkeitsregulierende Material über Nacht trocknet.

Fazit: Bewusste und unbewusste Unterstützung bei der aufrechten Körperhaltung im Alltag

Vor allem als unterstützende Maßnahme zur Haltungsverbesserung im Alltag kann ich das Alignmed-Shirt Posture 2.0 von Anodyne uneingeschränkt empfehlen. Das gilt insbesondere für Leute, die viel am Schreibtisch sitzen. Natürlich sollte man nicht zu viel erwarten: Die haltungskorrigierende Kleidung kann bewusst wie unbewusst zur Vorbeugung oder bei leichten Verspannungen helfen – bei anhaltenden Rückenschmerzen führt natürlich kein Weg beim Arzt oder Physiotherapeuten vorbei. Und: Ohne Sport geht es nicht. Denn um einen Effekt zu erzielen, muss man das Shirt nicht nur regelmäßig tagsüber tragen, sondern auch bei möglichst unterschiedlichen Aktivitäten – vor allem auch in Bewegung. Nur so lernt der Körper, eine korrekte Haltung aufrechtzuerhalten. Ein Shirt, das die Muskeln aktiviert, ersetzt alleine noch lange keinen Sport. Allerdings kann es das Training prima unterstützen. Wer ohnehin schon Sport vor allem für seine Rückengesundheit ausübt und schon länger trainiert, braucht wahrscheinlich nicht unbedingt eine zusätzliche textile Haltungskorrektur. Andererseits kann es auch nicht schaden – vor allem, wenn man seinen Trainingsplan optimaler Weise alle acht Wochen um neue oder abgeänderte Übungen erneuert. Auch bei ruhigeren Sportarten, die der verbesserten Haltung dienen, scheint das Posture 2.0 Shirt diesen Effekt noch zu verstärken. Allerdings zeigt sich auch, dass die Veränderungen in der Körperhaltung nach einiger Zeit des Tragens nicht mehr spürbar sind. Das kann zwei Gründe haben: Entweder hat sich meine Haltung tatsächlich dauerhaft verbessert, ohne dass ich es bewusst merke – oder aber ich habe mich so an das Shirt gewöhnt, dass ich in alte Muster verfalle und mich nicht aufrechter halte als zuvor. Um das abschließend zu bewerten, bräuchte es wohl einen verspannteren Redakteur, der das Shirt über Monate testet.

Anodyne Funktionsshirt
Das haltungskorrigierende Alignmed-Funktionsshirt macht auch von vorne eine gute Figur. (© 2016 )

Dadurch, dass das unauffällige Shirt in schwarz oder weiß verfügbar ist und eng anliegt, lässt es sich gut unter der Bürokleidung tragen. Es sieht mit seinen Nähten aber auch als Sportshirt hübsch aus und sorgt dank Kompression für eine schöne Figur. Dabei eignet es sich durch seine feuchtigkeitsregulierenden und dehnbaren Eigenschaften gut fürs Workout jeglicher Art – nur bei den Joggingbewegungen ist das Oberteil im Praxistest immer wieder störend hochgerutscht.

Verfügbarkeit und Produktinfos

Woher kommt der nicht ganz eingängige und medizinisch klingende Name des dänischen Anbieters, nämlich "Anodyne"? Auf Deutsch ist der Begriff Anodium ein etwas veralteter Begriff für ein schmerzstillendes Mittel. Und das steht auch bei den Produkten der Firma Alignmed, die Anodyne vertreibt, im Vordergrund: Es geht vorrangig um einen gesunden Rücken. Mögliche Leistungssteigerungen im Training sind eher als Nebeneffekt zu betrachten.

Anodyne Funktionsshirt
Die längs verlaufenden Neurobands wirken ähnlich wie Kinesio Tapes und Kompression – ohne die Muskeln zu fixieren. (© 2016 )

Zusätzlich zu dem hier vorgestellten Posture Shirt 2.0 für den Preis von 99 Euro in schwarz und weiß für Männer und Frauen, wahlweise auch mit Reißverschluss für leichteres An- und Ausziehen, gibt es passende Westen zum Schnüren (die Mylign und Spinalq Pro), Im Anodyne-Webshop gibt es zudem Gel-Einlegesohlen für die Schuhe und für Frauen auch ein Bustier, den Alignme-Interactive-Bra, sowie eine Capri-Hose für das ultimative Po-Training.

"Wer sich nicht zwischen zwei Größen entscheiden kann, sollte die kleinere wählen."

Die Kleidung für Männer ist in den Größen S bis XXL erhältlich und für Frauen in XS bis XL. Die Größen fallen normal aus, wer zwischen zwei Größen steht, sollte die kleinere wählen, da die Kleidung eng anliegen sollte. Die Bewegungsfreiheit ist trotzdem gegeben, weil das Material sehr dehnbar ist.

Wer sich gern noch etwas smarter kleiden möchte, mit direkter Anbindung aufs Handy, der ist mit digital bestückter Kleidung wie der von Enflux, die eure Bewegungen aufzeichnet, oder der elektrisierenden Sportbekleidung von Entelupe noch besser beraten – muss aber auch etwas tiefer in die Tasche greifen.

Andere Maßnahmen für einen gesunden Rücken

Für alle, die nicht so viel für smarte Sportoutfits oder ein haltungskorrigierende Shirts aufbringen wollen oder darüber hinaus nach weiteren Möglichkeiten suchen, unterwegs und zwischendurch etwas für ihren Körper zu tun – was immer gut ist, Haltungskorrektur hin oder her – lohnt ein Blick in die App Stores: Hier folgen die besten kostenlosen Apps fürs Rückentraining:

Mein Rücken App: Die kleine kostenlose App für Android erinnert euch auf Wunsch nicht nur täglich daran, ein paar Rückenübungen zu machen, sondern zeigt euch auch welche und wie: Mit jeweils mehr als zehn Übungen für den Rücken und die gesamte Wirbelsäule im Liegen, im Sitzen, und Anleitungen speziell für Nacken und Hals habt ihr eine gute Grundlage. Die Übungen werden schriftlich erklärt und zum direkt mitmachen auch mit einem kurzen Video visualisiert – ohne Geplapper, viel Werbung und Schnickschnack. Nützliche Tipps für einen gesunden Rücken runden die App ab. Damit habt ihr in wenigen Minuten etwas für eure Haltung getan.

Die Rückenschule von ratiopharm (für Android und iOS) zeigt euch kostenlos 18 einfache Übungsvideos für zuhause, unterwegs und für die Mittagspause im Büro. Alle Übungen präsentiert euch ein Fitnesstrainer anschaulich zum direkt Mitmachen. Begleitet werden die Übungsvideos von weiterführenden Informationen zu Rücken und Schmerz und zur Therapie von Rückenschmerzen.

Ratiopharm App
Mit der Rückenschule von ratiopharm auf dem Smartphone könnt ihr 18 hilfreiche Rückenübungen jederzeit mitmachen. (© 2016 )

Keine falsche Scheu: Am Ende tut ihr euch mit jedem rückengerechten Training einen großen Gefallen: Egal ob ganz gezielt durch Muskeltraining an Rudergerät und Co. im Fitnessstudio, Krafttraining mit dem Theraband, funktionelles Rückentraining mit dem Schlingentrainer oder durch sanftes Training auf der Matte wie Pilates und Yoga. In den verlinkten Artikeln findet ihr jeweils die passenden Apps und Ratgeber für euer Workout der Wahl.
Unterstützend zur haltungskorrigierender Kleidung und Rückentraining bleibt euch noch die Massage: Wer keine Gelegenheit hat, einen professionellen Masseur oder Physiotherapeuten aufzusuchen, kann sich auch selbst per Knopfdruck verwöhnen: etwa mit dem App-gesteuerten Medisana-Bodytoner.

Aufmacherbild: (© 2016 )

Mehr zu diesen Themen
Fitness Artikel | Trends