Musikstreaming: So testet ihr kostenlos die wichtigsten Anbieter

Frau, iPhone Pool o2 15 Jahre YOUbiläumUPDATE

Welcher Anbieter passt zu mir? Am besten ist, ihr macht euch selbst ein Bild: Die großen Anbieter könnt ihr nämlich ganz einfach kostenlos austesten – und das sogar über mehrere Monate hinweg.

Die großen Musikstreaming-Anbieter Spotify, Apple Music, Napster und Google Play Music haben nicht nur teilweise eine Songauswahl von über 30 Millionen Songs, auch die Feature-Liste ist schier unüberschaubar: Eigene Radiostationen, Offline-Playlisten oder jede Woche spezielle Mixtapes nach eurem aktuellen Musikgeschmack sind nur der Anfang. Praktischerweise bieten die genannten Streaming-Anbieter einen großzügigen Testzeitraum. Wir verraten euch, wie lange ihr die jeweiligen Services testen könnt und welche besonderen Features die Anbieter jeweils haben.

Spotify: Der Platzhirsch

Falls ihr euch bereits mit dem Thema Musikstreaming beschäftigt habt, dürfte euch Spotify ein Begriff sein: Zusammen mit Apple Music zählt die App aus Schweden zu den bekanntesten Apps aus der Musiksparte. Der Dienst zählt (laut eigenen Angaben) derzeit knapp 100 Millionen Nutzer; die Hälfte davon besitzt ein kostenpflichtiges Abonnement. Bei der App habt ihr die Qual der Wahl aus über 30 Millionen Songs, die in über zwei Milliarden Playlists aufgeführt sind. Nutzer eines Premium-Abos haben den Vorteil, dass zwischen Songs keine Werbung gespielt wird Weiterhin können sie Playlisten auch auf ihrem Smartphone abspeichern und zu guter Letzt bei der Musikwiedergabe höhere Audioqualität einstellen. Diese Premium-Version kann kostenlos einen Monat getestet werden. Falls ihr das Abo nicht vor Ablauf des Monats kündigt, läuft es als kostenpflichtiges Abo weiter.

Spotify, Einstellungen
Spotify: Der Platzhirsch unter den Streaming-Diensten ist nur einer von vielen (© 2017 )

Apple Music: Drei Monate lang Musik satt

Den Musikstreamingdienst von Apple gibt es zwar erst seit knapp zwei Jahren, dennoch liegt der Service gleichauf mit Spotify. Laut eigenen Angaben bietet Apple Music rund 40 Millionen Songs und hat zudem einige Künstler, wie beispielsweise Taylor Swift oder Herbert Grönemeyer, exklusiv im Angebot. Weiterhin bietet Apple Music interessierten Nutzern eine deutlich längere Zeit zum Ausprobieren: Drei Monate lang könnt ihr kostenlos den Streamingdienst testen, um zu entscheiden, ob er euren Ansprüchen genügt. Danach ist für Nutzer eine monatliche Gebühr von knapp zehn Euro fällig. Eine kostenlose Version des Services gibt es leider nicht.

Google Play Music: Der Newcomer

Google darf natürlich beim Wettstreit um die Musik-Streaming-Krone nicht fehlen. Mit knapp 40 Millionen Songs dürfte es den Nutzern ebenfalls nicht an ausreichend Auswahl fehlen. Wie bei den anderen Streaming-Anbietern gibt es hier ebenfalls einige Features, um neue Musik kennenzulernen, weiterhin bietet euch Google Play Music etliche Radiostationen, um euch musikalisch durch den Tag zu bringen. Aktuell bietet Google interessierten Nutzern sogar ein ganz besonderes Schmankerl: Ihr könnt den Dienst ganze zwei Monate kostenlos mit allen Premium-Features nutzen. Wie auch bei Spotify gibt es die Möglichkeit, Google Play Music kostenlos zu nutzen, dann entfällt allerdings der Zugriff auf die Song-Datenbank.

Napster: Womit alles begann

Vor allen Dingen älteren Nutzern dürfte Napster noch ein Begriff sein: Die Firma wurde 1999 gegründet und startete damals als Musiktauschbörse. Mittlerweile gehört die Marke zum Online-Musikdienst Rhapspdy und bietet seinen Abonnenten Zugriff auf knapp 40 Millionen Songs. Wie auch Spotify könnt ihr bei Napster Songs sowohl online- als auch offline anhören. Den Service könnt ihr einen Monat lang kostenlos testen, anschließend kostet er knapp 10 Euro im Monat.

Unterwegs Songs streamen: Mit dem richtigen Tarif

Eure Musik soll überall am Start sein und am besten noch in bester Soundqualität? Dann solltet ihr einen Tarif haben, bei dem ihr euch keine Sorgen um euer Datenvolumen machen müsst. Mit Free surft ihr auch nach Aufbrauchen eures LTE Highspeed-Datenvolumens immer mit flotten 1 Mbit/s weiter – und das endlos. Einem ungetrübten Hörvergnügen steht also nichts mehr im Wege. Was ihr mit 1 Mbit/s alles anstellen könnt erfahrt ihr hier. Und wenn ihr ganz fix seid, greift ihr beim YOUbiläums-Tarif Free 15 zu: Hier bekommt ihr – pünktlich zum 15. Geburtstag von – ganze 15 GB LTE Highspeed-Datenvolumen monatlich. Was ihr mit diesem Monster-Datenpaket anstellen könnt, erfahrt ihr hier. Spoiler-Alarm: Es ist eine Menge!

Aufmacherbild: (© 2017 CC: Unsplash/Bruno Gomiero)

Mehr zu diesen Themen
Entertainment – Fitness – Gaming | Trends Entertainment Artikel | Trends