Spotify: Mit diesen Tipps gelingt der Einstieg

Musik

Ihr seid neu beim Musik-Streaming-Dienst Spotify und blickt noch nicht so ganz durch? Kein Wunder: Schließlich ist es bei den 30 Millionen Songs nicht gerade leicht, die Übersicht zu behalten. Wir haben ein paar Tipps für euch, mit denen der Einstieg leichter gelingt.

Spotify ist einer der beliebtesten Musikstreaming-Anbieter. Egal, ob ihr euch für die kostenlose Version der App entscheidet oder ein Premium-Abo abschließt: Die Auswahl an Songs ist dieselbe. Doch was müsst ihr beachten, wenn ihr gerade erst die App installiert habt? Hier die wichtigsten Tipps für den Einstieg bei der App.

Vor der App-Nutzung: Account anlegen

Für den Einstieg ist es am besten, wenn ihr euch zunächst einen Account bei Spotify anlegt. Denn bevor ihr die App nutzt, müsst ihr euch sowieso mit eurem Spotify-Konto einloggen. Dieses könnt ihr zwar innerhalb der App erstellen, allerdings ist es deutlich bequemer, die Account-Erstellung vorher zu erledigen. Ihr könnt euch übrigens alternativ mit euren Facebook-Daten anmelden.

Nach der Anmeldung geht es dann los: Die App hat ganz unten die Navigationsleiste, die euch einen Überblick über die verschiedenen Kategorien gibt. Unter "Start" findet ihr sozusagen den Homescreen der App: Hier werden euch die zuletzt gespielten Tracks oder auch die von Spotify für euch erstellten Playlists angezeigt. So erstellt euch die App, basierend auf euren Hörgewohnheiten, jede Woche einen Mix aus 30 Songs, die euch möglicherweise ebenso gefallen dürften.

So funktioniert die App-Navigation

Ein Tippen auf das Ordner-Symbol daneben bringt euch in die "Browse"-Sektion. Hier werden euch Neuerscheinungen und angesagte Playlists angezeigt. Weiterhin könnt ihr unten auf der Seite auch nach Stimmungen sortierte Playlists ansehen. Falls ihr gerade ausgelassen seid, werdet ihr hier ebenso fündig wie bei der Suche nach Songs für melancholische Herbstabende.

Das mittlere Icon ist selbsterklärend: Hinter dem Lupen-Icon verbirgt sich die Suche nach Künstlern, Alben oder einem bestimmten Song. Wenn ihr auf "Radio" tippt, werden euch Genre- oder Künstler-basierte Stationen angezeigt. Hierbei spielt die App, je nachdem, auf welchem Sänger oder Band die Playlist basiert, ähnliche Interpreten vor. Bei den sogenannten Radiosendern könnt ihr jeden einzelnen Track mit einem Daumen nach oben, oder bei Nichtgefallen Daumen nach unten, bewerten. Daraufhin passt Spotify die nächsten Songs an.

Das letzte Icon bringt euch in eure Bibliothek. Hier habt ihr Zugriff auf alle Playlisten, Alben und Songs, denen ihr folgt, oder die ihr euch gespeichert habt. Ansonsten bleibt nur noch der Rat, einfach mal einen Song anzutippen und zu hören, was euch Spotify zu bieten hat. Wenn ihr dann in die Detailansicht eines Songs wechselt (aus dem Hauptmenü einfach auf die Titelanzeige tippen, die über der Navigationsleiste ist), braucht ihr für den Anfang eigentlich nur noch eins zu wissen: Hinter dem Icon mit den drei übereinander liegenden Punkten, was rechts neben der Songleiste ist, befindet sich ein praktisches Menü, über das ihr sowohl euch sämtliche Songs oder Alben des Künstlers anzeigen lassen, eine Radio-Station mit ähnlichen Interpreten starten oder den Song abspeichern könnt.

Frau, iPhone, Musik hören
Mit Spotifys Premium Version könnt ihr eure Musik auch offline hören. (© 2017 CC: Unsplash/Bruno Gomiero)

Mehr Spotify gefällig?

Abgesehen von der Zeitkapsel bietet der Streaming-Anbieter jede Menge praktische Features: Wusstet ihr beispielsweise, dass ihr Spotify über Google Home sogar per Sprachsteuerung nutzen könnt? Oder dass es eine ganze Reihe von Einstellungen in der App gibt, über die ihr die Qualität der Musikwiedergabe noch weiter verbessert? Und nicht zuletzt haben wir für euch extra einen Ratgeber zusammengestellt, in dem wir euch die besten Tipps und Tricks für Spotify zusammengestellt haben.

Aufmacherbild: (© 2017 istock.com/Eugenio Marongiu)

Mehr zu diesen Themen
Apps Musik Musik-Streaming Ratgeber Streaming Tipps & Tricks
Jetzt folgen: