"Star Wars"-Gerüchteküche: Die Rückkehr von Supreme Leader Snoke

Supreme Leader Snoke

Während "Star Wars: Die letzten Jedi" noch im Kino läuft, machen bereits Gerüchte rund um den Folgeteil die Runde. Diesmal geht es um den Supreme Leader Snoke, einen der mächtigsten Kämpfer für die Dunkle Seite der Macht – und Mentor von Kylo Ren. Er könnte in Episode 9 mächtiger denn je zurückkehren.

Achtung! Dieser Text enthält Spoiler zu "Star Wars: Die letzten Jedi". In einer der dramatischsten Szenen in Episode 8 wendet sich Kylo Ren gegen den übermächtigen Supreme Leader Snoke und durchbohrt diesen mit einem Laserschwert. Auch Snokes Schüler, die ihn als Bewacher in seinem "Thronsaal" umringen, werden von Kylo Ren und Rey im Kampf besiegt. War das also das abrupte Ende eines der mächtigsten "Star Wars"-Antagonisten? Wenn ihr zu den Fans gehört, die davon ein wenig enttäuscht waren, haben wir gute Neuigkeiten: Wie unter anderem Screen Rant spekuliert, spielt Snoke im kommenden Teil noch eine sehr große Rolle.

Die Verbindung zwischen Rey und Kylo

Demzufolge soll der finstere Oberbösewicht genau wie Luke die Fähigkeit besitzen, seinen Körper über große Entfernungen hinweg zu projizieren. Ein starkes Indiz für das Fortbestehen von Snoke ist außerdem die von ihm initiierte mentale Brücke zwischen Kylo und Rey – diese besteht offenbar auch nach seinem vermeintlichen Tod weiter.

Ob Kylo dauerhaft oberster Anführer der Ersten Ordnung bleibt, findet ihr leider erst 2019 im Kino heraus. In diesem Jahr erfahren wir allerdings in einem weiteren Spinoff, wie Han Solo zu dem draufgängerischen Piloten wurde, den die Fans seit dem allerersten "Star Wars"-Teil lieben. Um euch die Wartezeit zu verkürzen, könnt ihr außerdem diesen Podcasts lauschen oder mit "Star Wars: Jedi Challenges" selbst zum Lichtschwert greifen.

Aufmacherbild: (© 2018 Walt Disney Motion Pictures / Lucasfilm Ltd.)

Jetzt folgen: