iOS 11: So legt ihr Speicherorte von einzelnen Apps fest

iPhone 8 Plus

Das neue Betriebssystem iOS 11 bietet einige neue Features, die euch den Alltag mit eurem iPhone oder iPad deutlich erleichtern. Unter anderem könnt ihr für jede einzelne App festlegen, wo die Daten der jeweiligen Anwendung abgespeichert werden.

iOS 11 erlaubt euch, das Betriebssystem noch detaillierter anzupassen, als dies vorher der Fall war. So könnt ihr nämlich für jede App einzeln festlegen, wo die dazugehörigen Dateien abgespeichert werden sollen. Wir verraten euch, wie das genau funktioniert und was ihr dabei beachten solltet.

So funktioniert Speichern unter iOS 11

Das neue iOS 11 bietet euch unter anderem eine nahtlose Integration von Cloudspeicher-Diensten wie beispielsweise iCloud, Dropbox oder auch Google Drive. Aber wusstet ihr, dass ihr für einzelne Apps genau festlegen könnt, auf welchen Speicherorten die Daten abgelegt werden können? Das spart nicht nur wertvollen Speicherplatz eures Geräts, sondern gibt euch auch die Möglichkeit, für deutlich mehr Ordnung in der Cloud zu sorgen. So könnt ihr nämlich beispielsweise einen anderen Cloudservice angeben, um etwa eure Fotos gezielt bei einem bestimmten Anbieter zu speichern. Wir sagen euch, wie das funktioniert und was ihr dabei alles beachten solltet.

Unter iOS 11 gibt es prinzipiell zwei Speicherorte, die ihr zur Auswahl habt: Einerseits den lokalen Speicher auf eurem iPhone, iPad oder iPod. Andererseits gibt es natürlich noch den Cloudspeicher. Selbst, falls ihr euch nicht extra bei Dropbox oder Google Drive angemeldet habt, habt ihr durch eure Apple ID einen Cloudspeicher von fünf Gigabyte zur Verfügung. Einige Apps legen zudem eigene Speicherordner auf eurem internen Speicher an, die euch dann in der Dateien-App angezeigt werden.

Speicherort einfach anpassen

Um die Speicherorte von Apps zu ändern, müsst ihr euch zunächst in die Einstellungen begeben. Hier findet ihr unter anderem alle Apps aufgelistet, die mit diesem Feature kompatibel sind, wie etwa die Präsentations-App Pages oder die Tabellenverarbeitung Numbers. Dann müsst ihr die App auswählen, deren Speicherort ihr anpassen wollt. Falls eine App nicht in diesem Menü auftaucht, bedeutet das leider, dass die Anwendung aktuell nicht mit dem Feature kompatibel ist.

Im nächsten Menü bekommt ihr die Möglichkeit, euren gewünschten Speicherort festzulegen. Hier habt ihr die Auswahl, ob ihr die Daten beispielsweise in der iCloud, bei DropBox oder in einem Dokumentordner ablegen wollt. Auf diese Weise sorgt ihr nicht nur für mehr Übersicht, sondern verhindert auch, dass euer verfügbarer Online-Speicher sich zu schnell füllt.

Noch mehr Tipps zum neuen Betriebssystem gefällig? Dann präsentieren wir euch in diesem Artikel noch weitere Funktionen, die die Arbeit mit dem Smartphone massiv erleichtern. Und wir ihr das iPhone 8 und 8 Plus dazu bringen könnt, wie durch Magie für mehr Speicherplatz zu sorgen, könnt ihr hier nachlesen.

Aufmacherbild: (© 2017 )

Mehr zu diesen Themen
Apps Betriebssystem Ratgeber Smartphone Smartphones Tipps & Tricks iOS
Jetzt folgen: