Face ID: Diese Profi-Tipps müsst ihr kennen

Das neue Face-ID-Feature des iPhone X entsperrt euer Smartphone innerhalb von kürzester Zeit, wenn es euer Gesicht erkannt hat. Doch mit ein paar Tricks nutzt ihr die Gesichtserkennung noch etwas effektiver.

Fingerabdrucksensor adieu: Das neue iPhone X hat keinen solchen Sensor mehr, stattdessen hat es als erstes Apple-Gerät das neue Feature Face ID mit an Bord. Durch die integrierte 3D-Kamera erkennt das Smartphone das Gesicht des Benutzers vor der Kamera und entsperrt dann das Gerät. Auf diese Weise könnt ihr sicher sein, dass Fremde keinen Zugriff auf eure Daten haben. Aber unter iOS 11 gibt es noch ein paar Möglichkeiten, die Funktion nach euren Vorstellungen anzupassen. Wir sagen euch, wo ihr die wichtigen Einstellungsmöglichkeiten findet und was ihr beachten solltet.

So setzt ihr Face ID optimal ein

Face ID ist leider nicht immer aktiv, wie folgendes Beispiel zeigt: Euer Smartphone liegt auf dem Tisch, als eine Benachrichtigung aufpoppt. Wenn ihr nun euer iPhone X anschaut, kann es manchmal vorkommen, dass Face ID nicht immer aktiviert wird. Stattdessen müsst ihr das Gerät anheben, um Face ID manuell zu aktivieren. Alternativ bleibt euch nur die Variante, vom unteren Rand des Bildschirms nach oben zu wischen und anschließend euren Entsperrcode einzugeben. Praktischerweise gibt es aber noch eine einfachere Methode, um Face ID manuell zu aktivieren, falls es nicht automatisch gestartet ist.

Wenn also beispielsweise eine neue Benachrichtigung auf eurem iPhone eingeht, gibt es noch eine ganz einfache Möglichkeit, um die Gesichtserkennung zu starten: Schiebt einfach den Finger vom unteren Bildschirmrand nach oben. Dies aktiviert nämlich nicht die PIN-Eingabe, sondern startet stattdessen die Gesichtserkennung. Danach analysiert sie euer Gesicht, schaltet daraufhin den Bildschirm frei – und ihr könnt danach auch den Rest der Benachrichtigung lesen. Somit habt ihr erfolgreich den Bildschirm entsperrt und musstet euer Smartphone noch nicht einmal dafür anheben.

Zudem solltet ihr darauf achten, dass ihr die Aufmerksamkeitsfunktion aktiviert habt: Diese sorgt nämlich dafür, dass die 3D-Frontkamera permanent überprüft, ob ihr noch etwas auf dem Smartphone-Bildschirm lest. So verhindert ihr, dass sich der Bildschirm automatisch sperrt und müsst hierfür nicht mal mehr auf den Bildschirm tippen. Wie das Feature genau funktioniert, erklären wir euch in diesem Ratgeber. Aber auch sonst haben wir noch ein paar interessante Artikel für euch parat.

Diese Artikel zu iOS und Co. könnten euch interessieren

Wollt ihr beispielsweise spannenden die Funktionen des Kontrollzentrums unter iOS 11 erfahren? Dann schaut in unseren entsprechenden Ratgeber dazu. Wie ihr die vielen neuen Gesten und Tastenkombinationen beim iPhone X einsetzt, haben wir euch ebenfalls erklärt.

Aufmacherbild: (© 2017 Apple)

Mehr zu diesen Themen
Ratgeber Smartphones Tipps & Tricks iOS
Jetzt folgen: