Galaxy S8: Diese Akku-Tipps solltet ihr unbedingt beachten

Samsung Galaxy S8Leser-Tipp

Mit seiner 3.000 Milliamperestunden großen Energiezelle verfügt das Galaxy S8 über einen ausdauernden Akku. Mit den richtigen Maßnahmen könnt ihr aber noch mehr Laufzeit aus dem Mobilgerät herauskitzeln. Wir verraten euch wertvolle Akku-Tipps.

In unserem Test des Galaxy S8 haben wir euch das neue Flaggschiff-Smartphone aus dem Hause Samsung ja bereits im Detail vorgestellt. Neben dem hervorragenden Infinity-Display, das definitiv zu den Highlights der neuen Galaxy-Geräte gehört, haben wir euch im Zuge dessen auch den 3.000 Milliamperestunden starken Akku präsentiert und seine Leistungsfähigkeit im Praxistest auf die Probe gestellt. Das Ergebnis: Die Energiezelle übersteht selbst bei intensiver Nutzung ganz locker einen ganzen Tag ohne Boxenstopp an der Steckdose – und mit unseren Tipps könnt ihr sogar noch ein bisschen mehr Laufzeit herausholen.

Das Always-On-Display deaktivieren

Dabei ist unsere erste Empfehlung ganz von eurem individuellen Nutzungsverhalten abhängig: Gehört ihr nämlich zu denjenigen, die häufig auf ihr Smartphone schauen, um sich über die Uhrzeit, neue Nachrichten oder anstehende Termine zu informieren, ist das Always-On-Display des Galaxy S8 natürlich überaus praktisch. Immerhin holt ihr dank diesem die genannten Daten ein, ohne dass ihr euer Smartphone dafür entsperren müsst. Dadurch spart ihr nicht nur Zeit, sondern auch Energie. Nutzt ihr das Always-On-Display dagegen nicht, verbraucht das Feature unnötig Akku-Power und kann im Grunde genommen auch abgeschaltet werden. Die Deaktivierung erfolgt über die Einstellungen und den Unterpunkt "Anzeige".

Die Bildschirmhelligkeit regulieren

Als Bauteil mit dem größten Energiehunger ist definitiv das Display zu nennen. Da stellt auch euer Galaxy S8 keine Ausnahme dar. Insofern könnt ihr die Laufzeit eures Mobilgeräts auch verlängern, indem ihr die Bildschirmhelligkeit reduziert. Am einfachsten funktioniert das über die Schnelleinstellungen, die ihr vom Startbildschirm aus erreicht – und zwar über ein von oben nach unten gerichtetes Wischen.

Energie sparen könnt ihr darüber hinaus auch, indem ihr die Zeit bis zum automatischen Abschalten des Displays verkürzt und eurem Galaxy S8 dadurch eine Auszeit gönnt. Die entsprechende Option findet sich ebenfalls in den Einstellungen und dem Unterpunkt "Anzeige & Helligkeit". Außerdem empfehlenswert ist es, dass Anwendungen wie zum Beispiel euer E-Mail-Konto in größeren Abständen automatisch synchronisiert werden. Darüber hinaus solltet ihr euch auch komplett von energiehungrigen Apps verabschieden, die ihr sowieso nicht nutzt. Eine entsprechende Übersicht findet ihr den Einstellungen und dem Unterpunkt "Akku & Energiesparen".

Mut zu weniger Farbe

Natürlich ist es toll, die Benutzeroberfläche seines Smartphones ganz nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Dafür stehen euch auch auf eurem Samsung Galaxy S8  ganz unterschiedliche Themes und Hintergrundbilder zur Verfügung, mit denen ihr euch bunte, knallige Farben und unterschiedliche Effekte auf euer Mobilgerät holt. In diesem Kontext sollte euch allerdings bewusst sein, dass das tolle Design in gewisser Weise auch seinen Preis hat: Die bunten Farben und Effekte gehen nämlich zulasten der Laufzeit eures Galaxy S8. Wollt ihr den Akku schonen, solltet ihr dagegen eher auf schwarze Hintergünde und Themes setzen.

Eine weitere Möglichkeit, um Energie zu sparen, stellt die (teilweise) Deaktivierung der Ortungsdienste dar, sofern ihr diese nicht benötigt. Über den Pfad "Datenschutz und Sicherheit | Standort" könnt ihr anpassen, welchen Apps diese Funktion zur Verfügung stehen soll und welchen nicht. Solltet ihr darüber hinaus noch weitere Fragen zum Galaxy S8 haben, lohnt sich ein Blick in unsere weiteren Texte. So gehen wir zum Beispiel der Frage nach, wann Sprachassistent Bixby Deutsch verstehen wird und wie ihr mit dem Galaxy S8 einen Screenshot erstellt.

Aufmacherbild: (© 2017 )

Mehr zu diesen Themen
Android Samsung Smartphones Tipps & Tricks
Jetzt folgen: