HTC U11 Plus: So einfach spart ihr Akku

HTC U11 Plus

Das HTC U11 Plus bietet bereits von Werk aus einen Akku mit großer Kapazität. Doch mit den richtigen Tricks könnt ihr aus dem Android-Smartphone noch ein paar Prozentpunkte mehr an Akkuleistung herauskitzeln.

Das HTC U11 Plus hat nicht nur ein tolles Display und eine starke Kamera, auch die Leistung des verbauten Akkus kann sich sehen lassen. Doch zum einen schadet es nie, etwas mehr Leistung zu haben - und zum anderen helfen euch unsere Tricks auch, um Akku zu sparen, falls die Batterie nicht mehr allzu viel Ladung hat.

So holt ihr noch mehr Akkupower aus dem HTC U11 Plus heraus

Die Ladekapazität von knapp 4.000 Milliamperestunden kann sich sehen lassen und sollte deutlich länger als den bei vielen Smartphones üblichen Nutzungstag reichen. Doch mit der Anpassung von ein paar Einstellungen holt ihr ohne Probleme noch deutlich mehr Akkupower heraus.

Einer der größten Stromfresser bei einem Smartphone ist das Display: Kein Wunder, schließlich braucht der hochauflösende Bildschirm viel Strom, um die Inhalte darzustellen. Das HTC U11 Plus muss für den großen 6-Zoll-Bildschirm extra viel Power aufbringen, um Inhalte knackscharf darzustellen.

Darauf solltet ihr bei den Bildschirmeinstellungen achten

Daher lohnt es sich, die Helligkeit des Bildschirms anzupassen. Je heller das Display nämlich leuchtet, umso mehr Akku wird dabei verbraucht. Daher empfiehlt es sich, die Helligkeit einfach selbst manuell einzustellen. Das funktioniert folgendermaßen: Ruft durch eine Wischgeste aus dem oberen Bildschirmrand das Benachrichtigungsmenü und die Schnelleinstellungen hervor.

In diesem könnt Ihr die Helligkeit des Displays reduzieren oder alternativ die automatische Steuerung der Helligkeit aktivieren. Ihr solltet mit dem Schieberegler verhindern, dass hier permanent eine zu hohe Helligkeit eingestellt ist. Unter "Einstellungen | Anzeige & Fingerbewegungen | Display-Timeout" solltet Ihr außerdem einstellen, dass sich euer Display bereits nach einer möglichst kurzen Zeit der Inaktivität wieder abschaltet und sperrt, um so noch mehr Strom zu sparen.

Zudem gibt es noch die Möglichkeit, an einer ganz anderen Ecke Strom zu sparen: Funktionen wie WLAN, GPS oder Bluetooth sind zweifelsohne nützlich, aber nicht immer ist es notwendig, sie angeschaltet zu haben. Beispielsweise benötigen die meisten Nutzer GPS lediglich für die Navigation oder das Tracking von Trainingseinheiten - im normalen Smartphonealltag jedoch ist die Lokalisierungsfunktion nicht unbedingt vonnöten. Daher solltet ihr genau überlegen, welche der Zusatz-Features ihr wirklich aktuell braucht, und sie bei Nicht-Nutzung einfach deaktivieren und auf diese Weise Strom sparen.

Weitere Ratgeber für Android-Smartphones

In diesem Artikel verraten wir euch beispielsweise, wie ihr einfach und effizient Batterie spart. Wer zudem noch mehr Power aus seinem Android-Gerät herausholen möchte, sollte sich hierfür unseren Ratgeber zum Thema durchlesen. Und als kleine Vorschau präsentieren wir euch hier, welche tollen Features euch unter dem neuen Betriebssystem Android Oreo erwarten, das unter anderem besonders akkufreundlich sein soll.

Aufmacherbild: (© 2017 YouTube / HTC)

Mehr zu diesen Themen
Android Ratgeber Smartphones Tipps & Tricks
Jetzt folgen: