iPhone X: So nehmt ihr abgedrehte Karaoke-Animoji auf

Animoji

Mit dem iPhone X habt ihr die Möglichkeit, euch selbst in einen coolen 3D-Avatar zu verwandeln. Wir sagen euch, wie ihr außerdem auch ganz einfach lustige Karaoke-Animoji aufnehmen könnt.

Das iPhone X hat etliche tolle Features, auf die manch andere Smartphone-Besitzer neidisch sein dürften: Ein nahezu randloses Display, eine starke Dual-Kamera und natürlich nicht zuletzt die tolle 3D-Kamera. Dank dieser könnt ihr nämlich auch die spaßigen Animojis erstellen, die nicht nur bei den iPhone-Nutzern sehr gut ankommen.

Das braucht ihr für Karaoke-Animoji

Doch wusstet ihr, dass ihr sogar lustige Karaoke-Animojis erstellen könnt? Alles, was ihr dafür braucht, ist euer iPhone X und eine externe Audio-Quelle. Denn leider könnt ihr nicht gleichzeitig ein Animoji erstellen und dabei Musik abspielen.  Wir verraten euch, wie ihr die putzigen Animoji-Charaktere zu Musikstars macht.

Im ersten Schritt müsst ihr euch um eine externe Musikquelle kümmern. Dies kann alles Mögliche sein: Ein Bluetooth-Lautsprecher, ein anderes Smartphone, ein Laptop oder vielleicht auch einfach ein Tablet, das ihr besitzt - Hauptsache, es hat einen Lautsprecher. Dann öffnet ihr im ersten Schritt die Animoji-Funktion in der Nachrichten-App. Tippt dort unten in der Leiste auf das Icon, das ein kleines Äffchen zeigt. Daraufhin öffnet sich das Animoji-Fenster, aus dem Ihr einen der verschiedenen Charaktere auswählen könnt. Dabei habt ihr die Qual der Wahl: Wollt ihr lieber den putzigen Fuchs "singen" sehen? Oder alternativ den kleinen Roboter? Vielleicht entscheidet ihr euch aber dafür, das spookige Alien zum Sänger werden zu lassen?

Egal, für welchen Charakter ihr euch entscheidet: Wechselt nicht in den Vollbildmodus, denn das erschwert die Nachbearbeitung. Die Gesichtserkennung ist schon aktiv und die Figur ahmt Eure Bewegungen bereits fleißig nach. Danach müsst ihr den gewünschten Track starten und direkt auf den roten Aufnahmeknopf drücken. Alles, was ihr selbst machen müsst, ist, die Lippen synchron zum Gesang zu bewegen, damit es beim Endprodukt so aussieht, als würde der Avatar selbst singen.

So umgeht ihr die Zehn-Sekunden-Grenze

Leider ist die Animoji-Aufnahme auf zehn Sekunden begrenzt, doch mit einem kleinen Trick könnt ihr dieses Hindernis umgehen. Dafür müsst ihr zunächst die Bildschirmaufnahme aktivieren, wobei ihr jedoch vorher überprüfen solltet, ob auch die Mikrofon-Aufnahme aktiviert ist. Danach wechselt ihr wieder in die Avatar-Auswahl. Wenn ihr nun die Musikwiedergabe startet und wie auch zuvor die Lippen synchron zum Text bewegt, könnt ihr ohne Probleme auch ganze Songs als Animoji erstellen, speichern und danach an eure Freunde senden.

Diese Artikel zu iOS und Co. legen wir euch ans Herz

Wollt ihr beispielsweise spannenden die Funktionen des Kontrollzentrums unter iOS 11 erfahren? Dann schaut in unseren entsprechenden Ratgeber dazu. Wie ihr die vielen neuen Gesten und Tastenkombinationen beim iPhone X einsetzt, haben wir euch ebenfalls erklärt.

Aufmacherbild: (© 2017 Apple)

Mehr zu diesen Themen
Apps Ratgeber Smartphones Tipps & Tricks iOS iPhone
Jetzt folgen: