Meditation: Diese Android-Apps helfen euch beim Abschalten

Meditation

Mit Meditationsübungen lasst ihr den stressigen Alltag hinter euch und könnt euch ganz auf euch selbst konzentrieren. Wir haben ein paar der bekanntesten Android-Apps zur Meditation für euch gesammelt.

Wer Meditation einmal ausprobieren will, muss nicht sofort auf einen teuren Yoga-Kurs setzen. Mittlerweile gibt es viele Android-Apps, die euch einen prima Einstieg in die Kunst der Meditation verschaffen. Wir verraten euch, welchen Vorteil die einzelnen Apps haben und für wen sie geeignet ist.

7Mind – Abschalten für jede Situation

Die App 7Mind lässt euch die Wahl zwischen sieben Grundlagen-Meditationen. Dazu gibt es noch gezielte Übungen, zum Beispiel Meditationen zum besseren Einschlafen oder für das Überbrücken einer Wartezeit. Zudem gibt es noch 7Minis: Hinter diesem Begriff verbergen sich 2-Minuten-Meditationen, die besonders praktisch für zwischendurch sind. Die App gibt es in zwei verschiedenen Versionen: Einerseits gibt es eine kostenlose Grundversion, welche die Grundlagenkurse und ausgewählte Meditationen enthält. Wer das Abo für entweder 8,99 Euro pro Monat oder knapp 60 Euro pro Jahr abschließt, erhält dafür den vollen App-Umfang.

buddhify – Abwechslungsreich und gut für Einsteiger

Wer sich bislang noch nicht mit Meditation beschäftigt hat und zudem noch ein wenig Englisch beherrscht, sollte sich die App buddhify ansehen. Bei dieser Anwendung ist der Zugang zu den Übungen besonders leicht. Im Hauptmenü seht ihr ein buntes Rad, das die verschiedenen Situationen für Meditation darstellt. Falls ihr gerade im Stress seid, eignen sich vermutlich "schwierige Emotionen" oder "Stress". Ein Antippen reicht, um die jeweilige Meditation zu starten. Dabei werdet ihr teilweise von einer Männer- und teilweise von einer Frauenstimme durch die Meditationen geführt. Im Gegensatz zu 7Mind ist bei buddhify allerdings keine monatliche Gebühr fällig. Stattdessen kostet die Android-App einmalig 2,69 Euro im Google Play Store.

Stop, Breathe & Think – Per Anleitung zur Meditation

Falls euch Englisch nicht abschreckt, solltet ihr zudem Stop, Breathe & Think ausprobieren. Bei der App kommen vor allen Dingen Anfänger voll auf ihre Kosten. Durch gezielte Fragestellungen zu eurer Stimmung und Befindlichkeit findet die App heraus, welche Meditation gerade am besten für euch geeignet ist. Über eine praktische Übersicht könnt ihr zudem euren eigenen Fortschritt im Laufe der Zeit beobachten. Hier bekommt ihr zudem die Information, welche Stimmung ihr besonders häufig angegeben habt. Die Basisversion ist dabei kostenlos, ein paar der Features wie ein Meditations-Timer sind per Addon-Kauf freischaltbar.

Weitere Ratgeber für sportlich Aktive

Wer sich abgesehen von Meditation noch weiter sportlich betätigen will, für den haben wir natürlich noch jede Menge weitere Ratgeber parat, zum Beispiel Yoga-Apps für Anfänger. Oder verwendet ihr gerne Gadgets beim Sport? Dann erklären wir euch hier, wie ihr typische Fehler beim Umgang mit Fitnesstrackern vermeidet. Und wer von euch einfach nicht das Naschen sein lassen möchte, hier noch die gute Nachricht: Mit den richtigen Süßigkeiten braucht ihr auch kein schlechtes Gewissen zu haben.

Aufmacherbild: (© 2018 Shutterstock / George Rudy)

Mehr zu diesen Themen
Android Apps Fitness Ratgeber Tipps & Tricks
Jetzt folgen: