Triple- und Dual-Kamera: Warum mehrere Linsen beim Smartphone ideal sind

Huawei P20 Pro

Wer gerne Fotos mit dem Smartphone aufnimmt, sollte beim nächsten Gerät mindestens über eine Dual-Kamera nachdenken. Doch auch eine Triple-Kamera, wie sie etwa das Huawei P20 Pro hat, könnte interessant sein.

Je nachdem, von welchem Hersteller das Smartphone stammt, ist auch der Einsatzzweck einer Dual-Kamera unterschiedlich. Einige Hersteller verwenden die zweite Linse für einen schicken Unschärfe-Effekt, andere hingegen haben eine zweite Kamera verbaut, damit näher an das Motiv herangezoomt werden kann. Doch wie genau funktioniert das und welche Kombination davon ist die beste?

Zwei Linsen sind besser als eine

Einige Smartphones mit zwei Linsen verwenden die zweite Kamera zur Verbesserung der Bildqualität. Dabei gibt es unterschiedliche Ansätze: Bei einigen Geräten ist die zweite Linse deutlich lichtstärker als die erste und hilft somit bei schwierigen Lichtverhältnissen noch ordentliche Resultate zu erzielen. Andere Hersteller kombinieren eine Weitwinkel und eine Tele-Linse, um den sogenannten Bokeh-Effekt, also eine Tiefenunschärfe zu produzieren. Diesen kennen vermutlich die meisten von euch von Porträtaufnahmen. Smartphones mit nur einer Linse, wie etwa das Google Pixel 2, zaubern zwar ähnlich tolle Effekte, jedoch nur dank der integrierten Bildverarbeitung. Bei Porträts stellt diese den Hintergrund einfach unscharf. Die Ergebnisse von Smartphones mit Dual-Kamera sind jedoch meist deutlich besser.

Die Zoom-Option: Näher dran am Geschehen

Smartphones mit nur einer Linse nutzen zum Heranzoomen an Objekte meist digitalen Zoom. Der Grund dafür ist, dass in den flachen Smartphone-Gehäusen nicht ausreichend Platz für ein Zoom-Objektiv vorhanden ist, bei dem mehrere Linsen hintereinander aufgereiht sind. Bei Dual-Kameras oder gar Triple-Linsen ist hier natürlich mehr möglich. Die zweite Kamera ist meist mit einer höheren Brennweite ausgestattet. Das bedeutet, dass ihr mit dieser Kamera deutlich näher an einem Objekt dran seid, als mit der ersten Linse. Bei der Triple-Kamera des Huawei P20 Pro ist durch die dritte verbaute Linse sogar ein dreifacher optischer Zoom möglich.

Hohe Farbtreue und starke Details dank Dual-Kamera

Einige Hersteller verwenden die Dual-Kamera auch, um Fotos möglichst farbtreu und detailreich zu gestalten. So etwa auch beim Huawei P20 Pro: Der Hauptsensor ist verantwortlich, um die Farben realitätsgetreu wiederzugeben. Ihm zur Seite steht ein Monochrome-Sensor. Dieser liefert zusätzliche Details und Kontraste, die gemeinsam mit dem Bild des Hauptsensors verarbeitet werden und für eine gelungene Mischung sorgen.

Bei allen Kameras, die entweder eine Dual- oder Triple-Kamera verwenden, spielt zudem die installierte Software eine wichtige Rolle. Innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde bearbeitet die Foto-Apps das geschossene Foto. Teilweise kommt sogar eine eigene KI in den Smartphones zum Zuge, die automatisch entscheidet, welche Bildbearbeitung das erkannte Motiv am besten aussehen lässt.

Weitere Fotografie-Ratgeber für Smartphone-Knipser

Wir haben natürlich für euch noch viele Ratgeber, die euch interessieren dürften, falls ihr gerne mit dem Smartphone fotografiert. Beispielsweise verraten wir euch in diesem Ratgeber, welches Zubehör ihr euch unbedingt zulegen solltet. Zudem haben wir für euch die Apps zusammengestellt, die ihr für die optimale Bildbearbeitung benötigt. Und wer auch gerne mal Videos mit seinem Smartphone aufnimmt: In diesem Ratgeber sagen wir euch, mit welcher App ihr besonders beeindruckende Ergebnisse erzielt.

Aufmacherbild: (© 2018 )

Mehr zu diesen Themen
Fotografie Ratgeber Smartphones
Jetzt folgen: