Was der Vorspann zur achten Staffel von "Game of Thrones" verrät

Game of Thrones Staffel 7

Noch kann kaum jemand außerhalb der Filmcrew sagen, was in "Game of Thrones" als nächstes passiert. Die Animation im Vorspann hat allerdings bislang immer Hinweise auf die Geschehnisse einer Staffel geboten. Klappt das auch für Staffel 8 der Kult-Serie?

Der neue Vorspann für Staffel 8 von "Game of Thrones" ist düsterer als seine Vorgänger. Die untoten Horden des Nachtkönigs haben die Mauer durchbrochen und sind in den Norden von Westeros eingefallen – und das ist hier auch durchaus erkennbar. Die Armee der weißen Wanderer scheint den Weg der Königsstraße zu nehmen, um das Reich der Menschen zu überrennen – und Letzter Herd als finalen Ort zu erobern, sofern die Animation korrekt ist.

Wie weit kommen die Untoten?

Weißbaum wird im neuen Intro als Festung dargestellt, was auf eine große Schlacht hinweisen könnte. Selbst die Familiengruft der Starks unter Winterfell wird noch einmal deutlich gezeigt. Das könnte durchaus bedeuten, dass einige der bereits verstorbenen Starks künftig als Untote die Bösen unterstützen werden – oder eben doch ihre eigenen Leute, schließlich ist Jon Schnee selbst schon einmal gestorben und wurde durch Magie wieder zum Leben erweckt.

Auch der Schriftzug "Game of Thrones" könnte in seiner Aufmachung ein Hinweis sein: Der rote Komet, der in George R. R. Martins Fantasy-Welt als prophezeites Anzeichen für die Rückkehr der Drachen steht, lässt sich mit ein wenig Fantasie darin erkennen. Dieser Hinweis dürfte sich auf die drei Drachen von Daenerys beziehen, die in ihrer Fähigkeit als Massenvernichtungswaffen auf beiden Seiten des kommenden Konflikts eine wichtige Rolle spielen dürften. Vielleicht werden es zum Finale hin ja noch mehr der feuerspeienden Monster – unter Winterfell sollen schließlich noch Eier vergraben liegen.

Aufmacherbild: (© 2017 HBO)

Mehr zu diesen Themen
Entertainment – Fitness – Gaming | Trends Entertainment Artikel | Trends